Niedersachsen-Check Mobilität mit Pedalen

Niedersächsische Tageszeitungsverlage haben bei Forsa eine Umfrage in Auftrag gegeben, danach ist eine Mehrheit der Befragten mit der Qualität der Radwege zufrieden, in Delmenhorst soll aber mehr getan werden.
29.06.2022, 18:18
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Mobilität mit Pedalen
Von Tobias Hensel

Das pedalbetriebene Zweirad ist gerade im Sommer ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Auch die steigenden Treibstoffpreise lassen die Bereitschaft, das Auto mal stehen zu lassen, wachsen. Doch während der Ausbau von Radwegen in früheren Jahren mitunter zugunsten des Autos vernachlässigt wurde, plant man in Delmenhorst nun eine Umkehr und will in die Infrastruktur investieren und neue Wege schaffen. Einer Umfrage niedersächsischer Tageszeitungen und dem WESER KURIER zufolge, bewerten 68 Prozent der Befragten die Situation für Autofahrer als gut bis sehr gut und nur 33 Prozent die Situation als weniger gut bis schlecht. Bei den Radwegen sinkt der Wert bereits und liegt bloß noch bei 52 Prozent Zustimmung, 44 Prozent bewerten die Qualität der Radwege als mäßig bis schlecht. Dabei nutzen 46 Prozent der Befragten ihr Fahrrad mindestens mehrmals pro Woche bis täglich. Das Auto nutzen hingegen drei Viertel der Befragten mindestens mehrmals pro Woche bis täglich.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren