Insgesamt 34 000 Euro Schaden

Sieben Unfälle im A 1-Reiseverkehr

Landkreis Oldenburg. Im dichten Reiseverkehr haben sich am Freitag auf der Autobahn 1 in den Mittags- und Nachmittagsstunden insgesamt sieben Verkehrsunfälle ereignet. Nach Mitteilung der Polizei waren daran 13 Fahrzeuge beteiligt.
02.01.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Landkreis Oldenburg. Im dichten Reiseverkehr haben sich am Freitag auf der Autobahn 1 in den Mittags- und Nachmittagsstunden insgesamt sieben Verkehrsunfälle ereignet. Nach Mitteilung der Polizei waren daran 13 Fahrzeuge beteiligt. Für dieses Ausmaß nimmt sich der Gesamtschaden noch vergleichsweise gering aus: Die Beamten schätzten ihn auf 34 000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

In der Neujahrsnacht fiel einer Streife der Autobahnpolizei außerdem auf der Autobahn 29 Richtung Süden zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg-Ost und der Anschlussstelle Sandkrug ein Auto auf, dessen rechter Vorderreifen derart beschädigt war, dass das Rad sich bereits auf der Felge drehte. Bei der Kontrolle des Wagens bemerkten die Beamten Anzeichen dafür, dass der 26-jährige Fahrer aus Wardenburg unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemtest zeigte denn auch einen Wert von 1,55 Promille an. Der Mann musste sich eine Blutprobe abnehmen lassen, seinen Führerschein beschlagnahmte die Polizei. Neben einem Strafverfahren erwartet den Fahrer auch noch eine Rechnung für das nötige Abschleppen des Autos.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+