Fußball-Regionalliga Atlas-Trainer Riebau und der Geistesblitz auf der Autobahn

Besondere Spiele erfordern besondere Maßnahmen: Gegen Werders U23 spielte der SV Atlas Delmenhorst erstmals mit einem 3-6-1-System. Wie es dazu kam, erzählte Trainer Key Riebau nach der Partie.
12.12.2021, 17:17
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Atlas-Trainer Riebau und der Geistesblitz auf der Autobahn
Von Christoph Bähr

Im Moment der großen Enttäuschung kam Key Riebau die rettende Idee, die doch noch alles zum Guten wenden sollte. Der Trainer des SV Atlas saß im Mannschaftsbus, der zurück nach Delmenhorst fuhr, und hatte gerade mit seiner Elf eine ganz bittere 1:3-Niederlage beim HSC Hannover kassiert. Für viele war danach klar: Das Erreichen der Aufstiegsrunde der Fußball-Regionalliga Nord kann abgehakt werden. Irgendwo zwischen Hannover und Delmenhorst fasste Riebau aber den Entschluss, seine Gedanken darauf zu fokussieren, wie die letzte kleine Chance auf die Aufstiegsrunde doch noch genutzt werden kann. Wie kann der nötige Sieg gegen das übermächtig erscheinende U 23-Team von Werder Bremen gelingen? Riebau besprach sich mit seinem Trainerteam und fand eine Antwort, die lediglich aus drei Zahlen besteht: 3-6-1.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren