Werder Bremen Struber bleibt in New York - Anfang muss in Quarantäne

Der Österreicher Gerhard Struber hat einer Übernahme des Trainerjobs bei Werder Bremen indirekt eine Absage erteilt. Neuigkeiten gibt es auch von Ex-Coach Markus Anfang.
24.11.2021, 16:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von kni

Gerhard Struber kann nun endgültig von der Trainerliste des SV Werder Bremen gestrichen werden. Der Österreicher hat sich gegenüber dem „Kurier“ zu den Gerüchten, er sei ein Kandidat bei Werder geäußert, und den Bremern damit indirekt eine Absage erteilt. Werder wird sehr wahrscheinlich Ole Werner als Nachfolger des im Zuge des mutmaßlichen Impf-Betruges zurückgetretenen Markus Anfang verpflichten. Allerdings gibt es immer noch keine Einigung mit Werners letztem Club Holstein Kiel.

„Mein Vertrag in New York läuft noch zwei Jahre und ich werde alles daran setzen, hier den nächsten Schritt zu gehen. Ich habe jetzt nicht vor, dieses Projekt aufzugeben“, sagte der 44-Jährige und bestätigte indirekt das Bremer Interesse: „Es gibt Anfragen von Clubs aus Deutschland, England und auch das eine oder andere aus Österreich. Das ehrt mich sehr, aber in New York habe ich mich sehr gut eingelebt und eine Mannschaft, die auf mehr hoffen lässt. Für mich ist ganz entscheidend, wie unser Transferfenster gestaltet wird, dass wir uns massiv verstärken, um dem gerecht zu werden, was wir alle wollen. Nämlich, um den Titel zu spielen.“ 

Markus Anfang hat den SV Werder Bremen und die Stadt zwar längst verlassen, doch nun holt ihn die Vergangenheit schon wieder ein. Weil sein ehemaliger Co-Trainer Danijel Zenkovic positiv auf Corona getestet worden ist, muss Anfang in Quarantäne. Das hat nach Informationen des „Spiegel“ das Gesundheitsamt Köln angeordnet. Anfangs erster Wohnsitz ist in der Domstadt, wo er mit seiner Familie lebt.

Zenkovic hatte seinen ehemaligen Chef gegenüber dem Bremer Gesundheitsamt als Kontaktperson angegeben. Die Bremer informierten daraufhin ihre Kölner Kollegen. Weil Anfang aktuell keinen Impfausweis vorlegen kann, muss er nun in Quarantäne. Der Impfausweis des 47-Jährigen liegt bei der Bremer Staatsanwaltschaft, die gegen Anfang und auch dessen anderen Co-Trainer Florian Junge wegen der Nutzung gefälschter Impfausweise ermittelt. Die Beweise sind erdrückend.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+