25 Corona-Fälle in Belegschaft Frosta musste Produktion stoppen

Beim Tiefkühlhersteller Frosta aus Bremerhaven gibt es etliche neue Corona-Fälle. Der Ausbruch hat soll am Wochenende zum Stillstand der Produktion geführt haben.
01.02.2021, 18:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Frosta musste Produktion stoppen
Von Stefan Lakeband

Mehrere Corona-Fälle haben bei Frosta in Bremerhaven zu Problemen geführt. So stand am Wochenende sogar die Produktion still, wie eine Sprecherin des Unternehmens auf Nachfrage des WESER-KURIER bestätigte.

Diese Entscheidung soll zusammen mit dem Krisenstab der Stadt getroffen worden sein. Aktuell sind laut Medienberichten mit Stand Montag 25 Beschäftigte mit dem Virus infiziert. Seit Wochenbeginn werde jeder Mitarbeiter per Schnelltest getestet. Am Montag konnte die Produktion wieder aufgenommen werden.

++ Dieser Artikel wurde um 19.13 Uhr aktualisiert. ++

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+