Volatiler Handel

Europas Börsen beendeten den Donnerstag mit leichten Kursaufschlägen. Allerdings litt die Kauflaune der Investoren vor allem unter den Risiken, die vom Treffen des US-Präsidenten Trump mit dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jingping ausgehen, berichtet Marc Roßdeutscher vom Asset- und Portfoliomanagement der BLB.
07.04.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Volatiler Handel
Von Max Polonyi

Europas Börsen beendeten den Donnerstag mit leichten Kursaufschlägen. Allerdings litt die Kauflaune der Investoren vor allem unter den Risiken, die vom Treffen des US-Präsidenten Trump mit dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jingping ausgehen, berichtet Marc Roßdeutscher vom Asset- und Portfoliomanagement der BLB. Auf der Währungsseite schickte Mario Draghi den Euro vorübergehend auf Talfahrt. Auf einer Konferenz in Frankfurt erteilte der EZB-Präsident einer Neubewertung der geldpolitischen Ausrichtung eine Absage. Der Inflationsausblick sei noch zu sehr von einer geldpolitischen Stützung abhängig. Der Dax schloss mit einem Plus von 0,11 Prozent bei 12 230,89 Punkten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+