Bremen: Maßnahme gegen Autoposer

Sielwall soll an Wochenenden gesperrt werden

Ist die Sperrung des Sielwalls in Bremen ein Mittel, um das Posing-Problem in den Griff zu bekommen? Darüber wurde in den Beiräten heftig debattiert, nun ist die Einigung da und das Verkehrsressort zieht mit.
09.09.2020, 14:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sielwall soll an Wochenenden gesperrt werden
Von Sigrid Schuer
Sielwall soll an Wochenenden gesperrt werden

Autoposer sind im Viertel zu einem Problem geworden.

Uwe Anspach/dpa

Nun kommt sie also doch, die Vollbremsung für Autoposer an der Sielwallkreuzung. Nach vielen Diskussionen haben sich die Mitglieder des Beirates Mitte am späten Dienstagabend auf der ersten Präsenz-Sitzung des Beirates Mitte im Konsul Hackfeld-Haus für eine temporäre Sperrung des Sielwalls im Radius von circa 80 Metern ausgesprochen. Dieser Beschluss wurde mit großer Mehrheit bei zwei Enthaltungen gefasst.

Der Beirat Mitte hat seinen Beschluss im Vergleich zu dem des Beirates Östliche Vorstadt allerdings noch einmal modifiziert. Demnach soll der Sielwall nicht die ganze Woche über gesperrt werden, so der Wunsch der Beirats-Mitglieder, sondern lediglich an Wochenenden und vor Feiertagen - und zwar in der Zeit zwischen 21 und fünf Uhr. Begrenzt werden soll die temporäre Sperrung demnach auf zunächst auf sechs Wochen, so der Vorschlag des Beirates. Im Anschluss soll eine Evaluierung in Gesprächen mit Anwohnerschaft, Gastronomie und Handel sowie mit Beiräten und Polizei erfolgen.

Lesen Sie auch

Grünes Licht signalisierte für das Verkehrsressort nun auch Nils Weiland, zuständig für strategische Verkehrsplanung. Allerdings mit einem Haken: Anlieger könnten von dieser Sperr-Regelung nicht ausgenommen werden, so Weiland.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+