Neues Programm für Frauen Bezahlter Quereinstieg in Kitas

Frauen, die in der Pandemie ihre Arbeit verloren haben, sollen als bezahlte Hilfskräfte in Kitas Praxiserfahrung sammeln können. Bremen will dadurch den Einstieg in den Erzieher-Beruf einfacher machen.
12.05.2022, 16:16
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bezahlter Quereinstieg in Kitas
Von Sara Sundermann

Frauen, die kürzlich ihren Job verloren haben und sich für die Arbeit in der Kinderbetreuung interessieren, soll der Quereinstieg als Erzieherin erleichtert werden. Sie sollen erste Praxiserfahrungen direkt als bezahlte Hilfskräfte in Kitas sammeln können. Diesen Plan hegen Wirtschafts- und Bildungsressort. "Pro Kita II" heißt das neue Programm. Es ist Teil der Initiative "Perspektive Arbeit für Frauen" (PAF). Mit PAF will die Wirtschaftssenatorin zukunftsfähige Jobs für Frauen fördern, die durch die Pandemie ihre Arbeit verloren haben. Wirtschafts- und Bildungsressort wollen mit "Pro Kita II" gleichzeitig Krisenhilfe leisten und dringend benötigte Fachkräfte für die Kitas gewinnen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren