Wie Bremer auf die Betrugsmasche reagieren sollten