Gewalt an Frauen

„Ein Platz im Frauenhaus muss kostenlos sein“

Dagmar Köller, Einrichtungsleiterin des Frauenhauses der Arbeiterwohlfahrt, spricht über die Gewalt an Frauen, die politische Situation und wieso in den Einrichtungen nicht nur Platz für Frauen sein sollte.
25.11.2019, 21:01
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
„Ein Platz im Frauenhaus muss kostenlos sein“
Von Kim Torster

Frau Köller, warum kommt es zu Gewalt an Frauen?

Dagmar Köller: Insgesamt ist es eine Reaktion der Täter darauf, dass sie vielleicht ihre Machtposition verlieren könnten. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Frauen aus allen Gesellschaftsschichten und Religionen emanzipiert, aber unsere Gesellschaft ist immer noch von Männern dominiert.

Inwiefern?

Jeder Mensch weiß heutzutage immer noch, was ein Familienoberhaupt ist, selbst Kinder. Und wir sind noch nicht lange davon entfernt, dass Vergewaltigung in der Ehe legal war. Ich denke, dass die zunehmende Emanzipation von Frauen vielen Männern Angst macht.

Die Familienministerin möchte das Problem angehen, indem sie unter anderem mehr Geld für Frauenhäuser zur Verfügung stellt.

Ja, vor allem die Einführung des Rechts auf einen Platz im Frauenhaus und dass die Ausstattungen erneuert werden, ist längst überfällig. Vor allem aber müssen diese Plätze kostenlos sein. Momentan ist es so, dass eine Frau, die selbst Geld verdient, sogar für den Platz im Frauenhaus zahlen muss.

Also ist die Situation in den Frauenhäusern ernst?

Die Frauenhäuser sind das ganze Jahr über voll. Aktuell platzen wir in Bremen aus allen Nähten. Wir müssen teilweise Frauen, die aus Bremen kommen, an entfernte Frauenhäuser 100 Kilometer weiter verweisen. Das ist vor allem dann für uns kaum auszuhalten, wenn eine Frau mitten in der Nacht kommt, weil die Polizei sie aus ihrer Wohnung gerettet hat.

Lesen Sie auch

Fühlen Sie sich von der Politik vernachlässigt?

So ungern ich das gegeneinander schneide: Es gibt andere soziale Einrichtungen, bei denen die alten Ausstattungen schon längst ausgetauscht wurden. In den meisten Frauenhäusern sind die Möbel wiederum sehr alt und stehen dort seit Jahrzehnten. Jede Stunde wird eine Frau in Deutschland von ihrem Partner oder Ehemann lebensgefährlich verletzt. Es ist eigentlich unglaublich, dass wir überhaupt noch auf unseren Stühlen sitzen und gesittet darüber diskutieren.

Was würden Sie sich denn wünschen?

Wir brauchen viel mehr Plätze – und nicht nur für Frauen. Es fehlen außerdem Plätze für Minderjährige, oder Einrichtungen speziell für sehr junge Frauen, die zum Beispiel Gewalt von ihren Eltern erfahren haben. Die werden auch bei uns im Frauenhaus aufgenommen, aber bräuchten eine ganze andere Betreuung. Das Gleiche gilt für Trans-Menschen. Es wird immer noch gerne ignoriert, dass es sie gibt. Obwohl sie massiver Gewalt aus­gesetzt sind.

Lesen Sie auch

Und auch auf dem Land fehlen Plätze.

Ja. Besonders in Niedersachsen sind immer noch Frauen gezwungen, ihr gewohntes Umfeld zu verlassen, um ins Frauenhaus zu ziehen. Weil es in der Nähe so etwas nicht gibt.

Aber mehr Fördermittel lösen ja zumindest nicht nachhaltig das Problem, dass es Gewalt an Frauen gibt.

Ich denke schon, dass ein Rechtsanspruch auf einen Platz im Frauenhaus etwas bewirken würde. Das macht ja etwas mit einer Gesellschaft, wenn das Thema einen solchen Stellenwert bekommt. Wir brauchen aber auch eine Öffentlichkeit, die die Dinge beim Namen nennt. Darunter fällt natürlich die Presse, aber auch die Polizei oder die Gerichte. Bei Vergewaltigungen wird immer noch als Erstes gefragt, was die Frau anhatte, bei Gewalt durch den Partner wird gefragt, ob sie fremdgegangen sei oder den Haushalt vernachlässigt habe. Diese Art von Fragen stellen wir im Frauenhaus nicht, aber das Umfeld des Opfers. Und das begünstigt Gewalt, weil es sie fälschlicherweise rechtfertigt.

Info

Zur Person

Dagmar Köller (56) ist Einrichtungsleiterin im Frauenhaus der ­Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Bremen. Davor hat sie unter anderem 13 Jahre lang in einem Frauenhaus in Niedersachsen ­gearbeitet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+