Traditionsveranstaltung Eiswettfest 2022 in Bremen wird verschoben

Wegen der angespannten Corona-Lage wird das Eiswettfest im kommenden Jahr verschoben. Das gab der Präsident der Eiswette von 1829 bekannt. Die Eiswettprobe findet wie geplant statt.
16.12.2021, 17:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Denise Frommeyer

Das Eiswettfest im kommenden Jahr wird verschoben. Das gab der Präsident der Eiswette von 1829, Dr. Patrick Wendisch, am Donnerstagnachmittag bekannt. 

Das Fest sollte ursprünglich am 15. Januar 2022 stattfinden und wird nun auf den 9. April 2022 verschoben. Ein anderer Termin im Frühjahr sei nicht möglich gewesen. "Für uns war maßgeblich, nicht nochmals das Fest ausfallen zu lassen. Unsere Richtschnur ist: 'aufgeschoben ist nicht aufgehoben'", so Wendisch.

Lesen Sie auch

Alle Anmeldungen, Zusagen und bereits ausgesprochene Einladungen, bei denen die Zu- oder Absage noch nicht erfolgt ist, bleiben bestehen. "Falls der neue Termin zur unvermeidlichen Absage führen sollte, was wir sehr bedauern würden, wird der Teilnahmebeitrag erstattet oder noch besser für die Seenotretter gespendet, wenn wir dazu Ihren Hinweis bekommen", wird Wendisch weiter zitiert.

Die Eiswettprobe am Punkendeich am 6. Januar 2022 zur Feststellung der Wette wird planmäßig durchgeführt.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+