Podcast „Hinten links im Kaiser Friedrich“

Folge 59: Wie die Strohmanns die Brezeln nach Bremen brachten

Seit 1999 sitzt Heiko Strohmann für die CDU in der Bremischen Bürgerschaft. Der CDU-Landesgeschäftsführer spricht im Interview über sein Verhältnis zur DDR und den möglichen Posten als Fraktionsvorsitzender.
13.03.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Silke Hellwig Wigbert Gerling
Folge 59: Wie die Strohmanns die Brezeln nach Bremen brachten

Der WESER-KURIER-Podcast „Hinten links im Kaiser Friedrich“ wird produziert von Silke Hellwig und Wigbert Gerling.

Sebastian Schwind

Heiko Strohmann ist nicht nur CDU-Bürgerschaftsabgeordneter und -Landesgeschäftsführer. Er ist auch Schausteller. Wie seine Familie die Brezeln nach Bremen brachte, wie er in der DDR mit der SED, dem Kommunismus und – vorübergehend – mit seiner Familie brach, erzählt er in der neuen Folge des Podcasts. Da fehlt noch was? Klar: Über seine Chancen auf den Posten des Fraktionschefs als Nachfolger von Thomas Röwekamp musste er sich ebenfalls äußern, notgedrungen.

Die aktuellen Folgen „Hinten links im Kaiser Friedrich“ erscheinen immer samstags auf www.weser-kurier.de und allen gängigen Podcastplattformen.

Wenn Ihnen der Artikel nicht richtig angezeigt werden sollte, klicken Sie bitte hier.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+