Wie Betrüger auffallen Gefälschte Impfpässe: Mehr als 300 Ermittlungen in Bremen

Prominentestes Beispiel ist Ex-Werder-Trainer Markus Anfang, der einen gefälschten Impfpass vorgelegt hatte und schließlich aufflog. Wie oft die Polizei in Bremen und Niedersachsen bislang aktiv wurde.
06.05.2022, 16:15
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sabine Doll Nina Willborn

In Bremen und Niedersachsen werden immer wieder gefälschte Impfpässe und digitale Zertifikate entdeckt: "Bislang wurden 333 kriminalpolizeiliche Ermittlungen vorgenommen, in denen Pässe und Zertifikate gefälscht vorgelegt oder ausgestellt wurden", teilt der Sprecher der Polizei Bremen, Nils Matthiesen, dem WESER-KURIER mit. "Bei den Tatorten handelte es sich häufig um Apotheken. Überwiegend wurde dabei versucht, gefälschte Impfzertifikate in digitale Impfausweise umzuwandeln. Die Ermittlungen starteten von daher häufig durch entsprechende Hinweise von diesen Stellen."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren