Konzept ist "bisher einzigartig" E-Roller-Verleiher sind in Bremen in der Pflicht

Das Bremer Modell zur Steuerung des E-Roller-Verleihbetriebes in der Stadt findet bundesweit Nachahmer. Und Bremen behält sich auch weiterhin vor, den E-Roller-Verkehr zu regulieren.
24.10.2021, 18:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
E-Roller-Verleiher sind in Bremen in der Pflicht
Von Justus Randt

Elektroroller-Verleiher beanspruchen in vielen Städten öffentlichen Verkehrsraum. Selbstbewusst platzieren sie ihre formal als Elektrokleinstfahrzeuge deklarierten E-Scooter in der Mobilitätskette zwischen Auto und Fahrrad, jedenfalls vor den Fußgängern. Die ursprünglich als Fahrzeuge für die imaginäre „letzte Meile“ vorgesehenen Leihroller kommen Radfahrern und Fußgängern in die Quere, Letzteren besonders dann, wenn sie parken. Bremen hat den E-Scooter-Verkehr von Beginn an reguliert, also seit knapp drei Jahren. Die Behörden haben inzwischen einiges nachgebessert und die Verleiher stärker in die Pflicht genommen. Auch in anderen Städten wie Hannover und Köln gibt es  handfeste Probleme mit den Rollern. Aktuell werden in Düsseldorf Konsequenzen gezogen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren