Aquarelle im Overbeckmuseum Von Wolken und Mädchen im roten Kleid

In einen Künstlerkopf kann man selten hineingucken. Eine neue Ausstellung im Overbeckmuseum gibt Hinweise, wie ein längst verstorbener Künstler gearbeitet hat.
01.09.2022, 11:07
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Sophia Allenstein

Ein Mädchen im roten Kleid inmitten einer windigen Moorlandschaft oder ein ziegelgedecktes Haus hinter vom Herbst nackten Ästen: Oft vermitteln die Aquarelle Overbecks ein Gefühl der Melancholie. Die Bilder, manchmal hastig auf altem Packpapier angefertigt, geben einen direkten Einblick in die Arbeits- und Denkprozesse des Künstlers. Die Aquarelle dienten dem Maler als Skizzen und Vorstudien, die er vor Ort erstellte, um Motiv und Lichtverhältnisse später auf Öl übertragen zu können.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren