NipponCon 2011 Manga-Fans treffen sich in Bremen

Bremen. Junge Menschen mit ausgefallenen Kostümen und bunten Haaren begrüßen den Besucher schon am Eingang. Am ersten Tag der NipponCon haben sich bereits etwa 300 Besucher in Oslebshausen eingefunden, um sich über Manga, Anime und Japan auszutauschen.
18.06.2011, 19:59
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Matthias Engel

Bremen. Junge Menschen mit ausgefallenen Kostümen und bunten Haaren begrüßen den Besucher schon am Eingang. Am ersten Tag der NipponCon haben sich bereits etwa 300 Besucher im Bürgerhaus Oslebshausen eingefunden, um sich über Manga, Anime und Japan auszutauschen.

Schon auf dem Weg zur Veranstaltung begegnen den ersten Besuchern junge Menschen in bekannten Manga-Kostümierungen. Dabei ist die Palette sehr umfangreich. Vom einfachen Strohhut des Piraten Monkey D. Luffy, über bunt gefärbte Haare bis hin zu voller Kostümierung ist alles vorhanden. Einige sogar in beeindruckendem Monsterkostüm. Cosplay, bei dem sich Fans möglichst originalgetreu als ihre Lieblingscharaktere verkleiden, ist ein Hit unter den Besuchern.

Entdeckungen auch für Fans

„Hier gibt es ganz viele Sachen, die ich noch gar nicht kenne“, so die Aussage einer Besucherin im Händlerraum der NipponCon. Und in der Tat gibt es viel zu entdecken. Im Saalprogramm trägt Shiroku Anime- und Gamessongs vor und einige Besucher präsentieren teils komische Vorführungen beim Cosplay-Wettbewerb. Von den weiteren Attraktionen ist besonders der Karaokeraum sehr gut besucht und die Lieblingssongs aus Anime und Games werden leidenschaftlich vorgetragen.

Doch nicht alle Besucher sind kostümiert. Es finden sich auch ganz normal gekleidete Menschen. Ein junger Mann aus Lemwerder will als Anime-Begeisterter einmal in eine Convention reinschauen und hat seine Schwester gleich mitgebracht. Die beiden haben viel Spaß an der Veranstaltung und der jungen Frau gefällt die Musik der Showacts.

 

Insgesamt ist die Begeisterung groß. „Wir haben sehr viel Spaß!“ so geben zwei Besucherinnen aus Niedersachsen die einhellige Meinung enthusiastisch wieder und berichten begeistert, wie toll sie es finden, dass sogar farbige Kontaktlinsen verkauft werden. Über die Berichterstattung im Vorfeld der Veranstaltung empört sich eine andere Besucherin: „Wir sind keine Verrückten oder eine abgeschottete Jugendkultur."

Laue Stimmung im Saal

Im Saal dagegen will weder am Vor- und Nachmittag noch nicht so richtig Stimmung aufkommen. Auch die Animationen des Moderators haben keinen anhaltenden Erfolg. Selbst als Showact Shiroku zu „Real Emotion“ aus dem bekannten Videogame „Final Fantasy X-2“ anstimmt, braucht es schon eine Aufforderung der Sängerin, damit das Publikum mal kräftig mitklatscht.

„Dass die Stimmung am Anfang noch etwas schleppend ist, ist ganz normal“, so Organisator Björn Mohns. Das Highlight des Abends stehe mit der J-Pop Sängerin Yuuki, die extra aus Japan kommt, ja noch aus. Insgesamt sind die Veranstalter aber sehr zufrieden. Mit rund 300 Besuchern bis zum Nachmittag des ersten Tages ist die Nipponcon 2011 besser besucht als im Vorjahr. Da kamen am ganzen Wochenende gerade mal 350 Besucher. Der Sonntag hat immerhin auch noch einige Attraktionen zu bieten. Im Saal wird noch einmal zu Cosplay-Wettbewerben gebeten und drei weitere Showacts werden Songs zum Besten geben.

Die NipponCon 2011 findet am 19. Juni von 10.15 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Oslebshausen statt. Die Preise rangieren zwischen acht und 20 Euro. Nähere Informationen zu Eintrittspreisen und Location sind auf der offiziellen Homepageder Veranstaltung zu finden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+