Oberverwaltungsgericht Rennverein unterliegt im Streit um den Weg über die Galopprennbahn

Der Versuch des Rennvereins, Galopprennen als künftige Nutzungsmöglichkeit auf der Rennbahn zu erhalten und den Wegebau zu stoppen, ist gescheitert. Das Oberverwaltungsgericht hat den Eilantrag abgewiesen.
19.08.2022, 15:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rennverein unterliegt im Streit um den Weg über die Galopprennbahn
Von Nina Willborn

Es bleibt dabei: Galopprennen auf der Bahn in Hemelingen wird es in Zukunft nicht mehr geben. Das Oberverwaltungsgericht hat am Freitag einen Eilantrag des Rennvereins abgewiesen, mit dem dieser den Bau der Wegeverbindung über das Gelände stoppen wollte. Zuvor war der Rennverein schon vor das Verwaltungsgericht gezogen, hatte aber auch dort keinen Erfolg gehabt.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren