Corona-Impfung Wann muss die Impfung aufgefrischt werden?

Ärztinnen und Ärzte wie Elke Müller impfen ihre Patienten auch schon nach fünf Monaten zum dritten Mal – vorausgesetzt, sie haben ausreichend Impfstoff. Dagegen hält Bremen an der Sechs-Monats-Frist fest.
07.12.2021, 09:27
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Frank Hethey Sara Sundermann

Ärztin Elke Müller hat es selbst erlebt: zwei Patienten mit schwerem Corona-Verlauf, drei Monate nach ihrer zweiten Impfung. Einen Impfdurchbruch musste sie bei weiteren fünf Patienten diagnostizieren, teils nach vier, teils nach fünf Monaten. „Die waren auch positiv und sind erkrankt, aber nicht so schwer“, sagt die Fachärztin für Innere Medizin. Deshalb bekommen Patienten bei ihr ihre Auffrischungsimpfung bereits nach fünf Monaten. Eine Frist von sechs Monaten empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko), das Land Bremen orientiert sich daran.  

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren