Corona-Pandemie Wann der Impfschutz verfällt

Die meisten Menschen haben bereits zwei Spritzen erhalten, nun kommen die Booster-Impfungen dazu. Wir erklären, wie lange der Impfschutz anhält – und wie lange Sie offiziell als geimpft gelten.
25.11.2021, 12:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wann der Impfschutz verfällt
Von Jan-Felix Jasch

Bundesweit werden die Corona-Regeln wegen steigender Infektionszahlen wieder verschärft. Vielerorts werden 2G- oder 3G-Regelungen als Voraussetzung für den Eintritt erlassen. Das sorgt für Diskussionen um den Impfstatus. Vollständig Geimpfte müssen sich keine Sorgen machen, doch kann das Impfzertifikat erlöschen? Wir erklären, was Sie beachten müssen.

Lesen Sie auch

Wie lange gilt das Impfzertifikat derzeit?

Momentan gilt das Impfzertifikat für ein Jahr. Die Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP prüfen derzeit, ob die Dauer verkürzt werden kann. Auch nach Ansicht von Europastaatsminister Michael Roth (SPD) muss die Dauer des EU-Covid-Zertifikats angepasst werden. Es stelle sich die Frage, wie lange die Impfnachweise künftig gültig sein sollten. „Hier müssen wir nachsteuern, damit wir möglichst vielen Menschen auch dabei helfen können, sich frei in der Europäischen Union zu bewegen“, sagte er vor einem Ministertreffen in Brüssel.

Wie lange hält der Impfschutz?

Es lässt sich nicht pauschal beantworten, wie lange der Impfschutz der verschiedenen Vakzine hält. Studien belegen jedoch, dass die Zahl der Antikörper abnimmt. In der Regel geschieht dies erst sechs Monate nach der Zweitimpfung – daher rät die Ständige Impfkommission (Stiko) auch zu einer sogenannten Booster-Impfung nach diesem Zeitraum. 

Muss man sich boostern lassen, damit der Impfschutz nicht verfällt?

Die Stiko empfiehlt allen Bürgern ab 18 Jahren eine Auffrischung nach sechs Monaten. Hintergrund sind Studien, die auf einen Rückgang des Impfschutzes vor schweren Krankheitsverläufen von Covid-19 hindeuten. Die Booster-Impfung gilt bisher als eine Vorsichtsmaßnahme. Man braucht sie also aktuell nicht, um als vollständig geimpft zu gelten. Das Bundesgesundheitsministerium erklärt dazu: "Ein bisher erreichter Status eines vollständigen Impfschutzes nach nationalen Regelungen gilt derzeit weiterhin fort. Die Gültigkeitsdauer von europäischen (EU)-Impfzertifikaten bleibt von dem Angebot einer Auffrischungsimpfung unberührt."

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+