Problemzone Schottergarten Raus aus der Steinwüste

Schottergärten sind ein Ärgernis. Aber eines, das sich hoffentlich bald von selbst erledigt. Der juristische Feldzug, den die Bremer Umweltbehörde gerade startet, ist jedenfalls überzogen, meint Jürgen Theiner.
30.11.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Raus aus der Steinwüste
Von Jürgen Theiner

Ein Garten macht Arbeit, da gibt es kein Vertun. Es sei denn, man verwandelt die Fläche vor dem Haus in ein zu breit geratenes Gleisbett ohne Schiene. So etwas nennt sich Schottergarten. Geschmackssache, könnte man sagen, wenn der Verlust an naturnaher Fläche nicht handfeste Folgen hätte. Er schadet dem Mikroklima, beschleunigt das Insektensterben und vergrößert bei Starkregen die Kapazitätsprobleme der Stadtentwässerung. Kurz: Schottergärten sind Mist.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren