Pflegeplätze in Bremen Von Vorteil: eine Förderung mit Kontrollfunktion

Bei steigenden Pflegekosten hilft ein Blick ins Gesetz. Danach sollen die Länder den Unterhalt der Häuser übernehmen, statt die Kosten über die Sozialhilfe aufzufangen. Eine gute Idee, meint Timo Thalmann.
21.11.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Vorteil: eine Förderung mit Kontrollfunktion
Von Timo Thalmann

Um die explodierenden Eigenanteile für einen Pflegeplatz zu senken, plädierte eine Bremerin dafür, dass das Land wieder Investitionskosten fördert. Das ist jener Teil, den die Bewohner heute gewissermaßen als Kaltmiete für ihr Einzel- oder Doppelzimmer bezahlen. Das könnte in der Tat ein guter Hebel sein, denn Steuergeld wird man sowieso einsetzen müssen. Wenn nicht zur Förderung für Bau und Unterhalt der Pflegeeinrichtungen, dann eben in Form von Sozialhilfe oder Wohngeld, damit die Betroffenen ihren Platz noch finanzieren können.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren