Segel-Champions-League WV Hemelingen segelt ins Finale

Die Bremer Segler des WV Hemelingen haben es bei der letzten Qualifikation in St. Petersburg geschafft, das Champions-League-Finale zu erreichen.
07.07.2019, 18:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
WV Hemelingen segelt ins Finale
Von Ruth Gerbracht

Bremen. Als die Finalteilnahme feststand, war es nur noch pure Erleichterung, erklärte Bremens Segel-Teamchef Jan Seekamp. So souverän, wie der zweite Platz des Wassersport-Vereins Hemelingen bei der Qualifikation zum Champions-League-Finale in St. Petersburg auf dem Ergebnisbogen anmutete, war es nicht. Die Bremer hatten mit einem fünften und einem siebten Platz einen zwischenzeitlichen Hänger zu überstehen. „Da dachte ich nur: Was machen die da?“, sagte der in Bremen pausierende Steuermann.

Dabei segelten Carsten Kemmling, Eike Martens, Tjorben Wittor und Markus Maisenbacher das Hemelinger Boot an diesem Sonntag zunächst sehr erfolgreich durch die St. Petersburger Bucht. Sie führten das Qualifikationsfeld souverän an. Die Finalteilnahme im August in St. Moritz schien sicher, bis es dann kurzfristig nicht mehr lief. Womöglich setzten sich die Bremer unter Druck, nur nicht schlechter als Sechster zu werden. „Schließlich kann die Situation schnell kippen“, sagte Seekamp. Doch dazu kam es nicht. Beim letzten Start fanden die Bremer wieder souverän zurück in die Erfolgsspur und gewannen die letzte Wettfahrt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+