Kommentar über die DFL-Zahlungen an Bremen

Zahlungen mit Signalwirkung

Die Deutsche Fußball Liga zahlt Bremen Gebühren für zusätzliche Polizeikosten bei Fußballspielen. Ralf Michel erwartet, dass davon eine Signalwirkung für die anderen Bundesländer ausgeht.
10.09.2019, 18:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zahlungen mit Signalwirkung
Von Ralf Michel
Zahlungen mit Signalwirkung

Die DFL zahlt: Punktsieg für Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD).

Carmen Jaspersen/dpa

Der Damm ist gebrochen. Noch diesen Monat wird die Deutschen Fußball Liga (DFL) die ersten Bremer Rechnungen begleichen. Da mag die DFL noch so sehr betonen, dass dies nur unter Vorbehalt geschieht, oder weiterhin vom Gang vor das Bundesverfassungsgericht reden. Ändert alles nichts. Sie hat den Rechtsstreit um die Kosten für zusätzliche Polizeikräfte bei Hochrisikospielen verloren.

Im Grunde steht das schon seit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im März fest. Doch erst jetzt, wenn tatsächlich Geld fließt, wird dies so richtig deutlich. Diese Zahlung hat Signalwirkung und damit rückt der nächste Moment der Wahrheit näher. Noch bekräftigen die meisten anderen Innenminister der Bundesländer, dass sie die DFL nicht zur Kasse bitten wollen. Doch spätestens wenn ihr Bremer Kollege Ulrich Mäurer auf einer Pressekonferenz freudestrahlend verkündet, dass er mit der ersten DFL-Million Überstunden der Polizei bezahlt hat, dürfte so mancher doch ins Grübeln kommen. Vielleicht von ganz allein. Zur Not aber auch auf den entsprechenden Fingerzeig eines Landesrechnungshofes oder die mahnenden Worte des Bundes der Steuerzahler hin.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+