Die Suche nach einem Platz auf dem Trockenen Winterlager für Boote sind komplett ausgebucht

Ende Oktober holen die meisten Skipper ihre Schiffe aus dem Wasser und verfrachten sie ins Winterlager. Da der Ansturm seit der Pandemie besonders groß ist, weichen einige Eigner nun auf Marinas aus.
07.11.2021, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Imke Molkewehrum

Die Wassersportsaison ist zu Ende, die meisten Schiffe und Boote sind schon winterfest verstaut. Aber es gibt Ausnahmen. Holger Vey vom "Verein Wassersport Vegesack" (VWV) ist Sprecher der Hallen-Obleute und kennt viele Bootsbesitzer, die noch keinen Platz gefunden haben. "Die  müssen sich jetzt mühsam einen gewerblichen Platz suchen." Bei Vey gehen alljährlich die Anträge für die Winterliegeplätze ein, wobei die rund 90 Plätze in Halle und Freilager ohnehin nur langjährigen Mitgliedern zustehen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren