Helsingborger Straße voll gesperrt Mehrere Monate Arbeiten in Marßel

Die Helsingborger Straße wird ab Ende September, Anfang Oktober für mehrere Monate voll gesperrt. Der Asphalt und die Entwässerungsrinne werden erneuert. Die Umleitung läuft über die Göteborger Straße.
12.09.2021, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mehrere Monate Arbeiten in Marßel
Von Julia Ladebeck

Marßel. Die Helsingborger Straße in Marßel wird für mehrere Monate  voll gesperrt. Das teilt die Verkehrsmanagementzentrale des Amts für Straßen und Verkehr (ASV) mit. Grund ist eine Baumaßnahme, in deren Zuge die schadhafte Asphaltfahrbahn und Entwässerungsrinne der Straße ausgebaut und ersetzt wird. Die genauen Termine für Start und Ende der Arbeiten teilt das ASV nicht mit. Das Amt gibt den Beginn der Arbeiten und damit auch der Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmer mit Ende September, Anfang Oktober an. Ende Januar, Anfang Februar 2022 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Witterungsbedingt könne es allerdings zu einer Ausweitung der Bauzeit kommen. 

Die Arbeiten beginnen demnach an der Einmündung Stockholmer Straße in stadtauswärtiger Richtung. Vor der Buswendeschleife an der Helsingborger Straße werden die Arbeiten im kommenden Jahr beendet. Die Baumaßnahme ist laut ASV in vier Baufelder unterteilt, die jeweils voll gesperrt werden. Während der gesamten Bauzeit kann die Vollsperrung über die Göteborger Straße umfahren werden.

Zur Vorbereitung der eigentlichen Straßenbauarbeiten wird zunächst die Buswendeschleife umgebaut, da auch die Busse der BSAG die Helsingborger Straße während der gesamten Bauzeit nicht wie gewohnt befahren können und umgeleitet werden müssen. Für den Transport der Müllbehälter im Vollsperrungsbereich wird laut ASV gesorgt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+