Jugendhilfe Abrupter Wechsel sorgt für Unruhe

Bei "Petri & Eichen", einem der größten Jugendhilfeträger Bremens, kritisieren Beschäftigte die Kommunikation zur Ablösung der Geschäftsführung.
25.05.2022, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Abrupter Wechsel sorgt für Unruhe
Von Ulrike Troue

Ende April waren Bernd Schmitt und Kai Uwe Hamm mit sofortiger Wirkung und ohne Angaben von Gründen aus der Geschäftsführung von Petri & Eichen abberufen worden (der WESER-KURIER berichtete). Das ist rein rechtlich möglich, jedoch eine eher ungewöhnliche Maßnahme für eine gemeinnützige Gesellschaft wie die Diakonische Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung. Auch die mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren zunächst kurzfristig und per E-Mail über die neue Weichenstellung informiert worden. Dieses Vorgehen des Kuratoriums sorgt für Unruhe, bei Beschäftigten wie Kooperationspartnern.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren