Corona-Verstoß

Polizei lässt Café öffnen

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag feierten mehrere Personen in einem Nordbremer Café so lautstark, dass Zeugen die Polizei informierten. Per richterlichen Beschluss wurde die Tür geöffnet.
17.05.2021, 13:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Iris Messerschmidt/mes
Polizei lässt Café öffnen

Als die Beamten die Räume eines Cafés auf Einhaltung der Corona-Regeln überprüfen wollten, wurde ihnen nicht aufgemacht. Ein Schlüsseldienst musste kommen.

Björn Hake

In einem Café in Bremen-Nord mussten Einsatzkräfte in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln einschreiten. Mehrere Männer hatten sich dort getroffen und vor der Polizei versteckt.

Nach einem Hinweis, dass sich in einem Lokal in Vegesack mehrere Personen unterschiedlicher Haushalte zu einer Zusammenkunft eingefunden hätten, suchte eine Polizeistreife gegen 22.25 Uhr den Einsatzort in der Straße Alter Schulweg auf. Die Lokalität war laut Polizeibericht anscheinend gut besucht, die Gäste seien bis auf die Straße zu hören gewesen. Nach mehrmaligem Klopfen und lauter Ansprache durch die Polizisten wurde es im Café schlagartig ruhig, das Licht wurde ausgeschaltet und niemand öffnete die Tür.

Nach einem richterlichen Beschluss zogen die Beamten einen Schlüsseldienst zur Türöffnung hinzu und durchsuchten im Anschluss den Laden. Es waren 14 Personen anwesend, darunter gab sich ein Verantwortlicher für das Café zu erkennen. Die Männer hatten offenbar gemeinsam gegessen und Brettspiele beziehungsweise an Automaten gespielt.

Gegen die Anwesenden wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz gefertigt. Anschließend löste die Polizei das Treffen auf.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+