Ideen für Vegesack

Projekte sollen den Stadtteil nach vorne bringen

Studierende der Jacobs University haben Ideen für Vegesack entwickelt. Fünf davon sollen im nächsten Semester verfeinert und umgesetzt werden.
20.06.2021, 12:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Projekte sollen den Stadtteil nach vorne bringen
Von Björn Josten
Projekte sollen den Stadtteil nach vorne bringen

Verschiedene Ideen sollen Vegesack nach vorne bringen.

Marina Köglin

Vegesack. Studierende der Jacobs University haben Ideen für Vegesack erarbeitet. Jetzt sind sie präsentiert und prämiert worden. "Es geht darum, Projekte zum Nutzen der Region zu entwickeln", sagt Jakob Fruchtmann, der das Uniprojekt als Dozent betreut. "Denn Vegesack ist ein großartiger Teil Bremens, der fast schon traditionell wirtschaftlich gebeutelt ist". Nun also gibt es fünf Projekte, die dabei helfen sollen, Vegesack nach vorne zu bringen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren