2. Faustball-Bundesliga Nord Anika Langpaap: Wir tauschen schon viel rum

Anika Langpaap (31) begann 1997 mit dem Faustballsport beim TV Bremen 1875 und spielte später in Borgfeld. Im Frühjahr 2012 wechselte die Schlagfrau zum Lemwerder TV.
14.12.2021, 16:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell

Es sieht beim Lemwerder TV doch inzwischen so aus, dass immer mehr jüngere Spielerinnen in den Vordergrund rücken, oder?

Anika Langpaap: Wir sind natürlich superfroh, dass wir die jungen Mädels Kathi Jacobs, Insa und Maja Stuke in unserem Kader haben. Das sind auch die Spielerinnen, die immer beim Training dabei sind.

Ist es möglich, mit dem veränderten Kader auch noch sportlich besser zu werden?

Natürlich ist bei den drei Spielerinnen noch Potenzial nach oben. Aber das kann nur kommen, wenn man regelmäßig spielt und seine Einsätze bekommt. Wir tauschen auch schon viel rum, damit sie wirklich eine Chance bekommen zu spielen. Wir können uns bestimmt noch alle verbessern – aber das Trio hat natürlich die besten Chancen. Bei uns Alten ist das ja schon etwas schwieriger.

Und auch im Betreuer-Bereich gibt es Auffälligkeiten. Andrea Besser hat in Brettorf zum ersten Mal den LTV alleine betreut.

Ich glaube, dass sie sich momentan in der Rolle der Betreuerin wohler fühlt. Sie ist ja selber auch nicht ganz fit. So freut sie sich, dabei zu sein und ihre Erfahrung weiterzugeben. Das ist für uns auch sehr wichtig, weil wir davon sehr profitieren. Sie sieht sehr viele Sachen von außen, bringt auch viel rein. Hat eine beruhigende Wirkung auf uns und traut sich auch mal etwas auszuprobieren, was unsere Trainer manchmal nicht so machen. Auf jeden Fall ist sie für uns eine Bereicherung. Aber sie merkt, dass das auch Zeit kostet. Da muss man gucken, ob Andrea das auf Dauer auch so machen möchte. Das Ganze ist ja aus der Not geboren, da muss man mit Andrea mal reden, ob sie dann in diese Rolle reinschlüpfen möchte. 

Könnten Sie sich vorstellen, dass ihre Mitspielerin Andrea Besser beim Lemwerder TV von der Betreuer-Position ganz nach oben in die Trainer-Etage rückt?

Wir waren happy, dass wir mit Arthur Dick, Patrick Bartelt und Andrea Besser quasi drei Trainer zur Verfügung hatten. Ich persönlich hätte nichts dagegen, weil Andrea sehr viel Erfahrung hat und ja auch wie ich im Angriff spielte – aber Arthur und Patrick können das natürlich auch.

Sie haben in Brettorf die erwarteten 2:2 Zähler geholt. Konnten Sie am Sonntag zufrieden den dritten Advent feiern?

Wir hatten uns vorher schon gedacht, dass wir andersrum die Punkte holen. Aber die Verletzung von Saskia Gelhaus war gegen Brettorf III schon ein kleiner Knacks im Spiel. Wir haben zuvor ja ein 0:2 aufgeholt. Gegen Brettorf II profitierten wir von deren vielen Fehlern .

Sie schnuppern immer noch an dem Aufstieg in die 1.  Bundesliga. Wie sehen Sie die Chancen zum Sprung in die erste Liga?

Das ist in dieser Saison kein Thema für uns, weil wir nicht konstant genug spielen.

Das Gespräch führte Olaf Schnell.

Zur Person

Anika Langpaap (31)

begann 1997 mit dem Faustballsport beim TV Bremen 1875 und spielte später in Borgfeld. Im Frühjahr 2012 wechselte die Schlagfrau zum Lemwerder TV und ist in dieser Hallensaison beim LTV als Mannschaftsführerin im Einsatz. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+