Overbeck-Museum Neuer Blick auf eine vertraute Landschaft

Seit 50 Jahren gibt es den „Wümmekalender“. Frauke Beeck gestaltet ihn seit 40 Jahren. Anlässlich des Jubiläums zeigt das Overbeck-Museum die Ausstellung „Landschaft als Experiment“ mit Werken von Beeck.
27.11.2022, 21:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Hildebrandt/JÖH

Eine Landschaft, die leuchtet: Der blaue Himmel mit riesigen weißen Wolken spiegelt sich im Wasser der Wümme, die das frische Grün einer Niederung durchfließt – eine Arbeit von Frauke Beeck, die sie mit Lack auf Papier gesprüht hat. Seit 50 Jahren zeigt der "Wümmekalender" Landschaften entlang dieses Flusses, der durch Moore, Geest-, Marsch- und Waldlandschaften strömt. Und seit 40 Jahren gibt die in Bremen geborene Künstlerin Frauke Beeck dem Kalender, den das Ottersberger Druckhaus Froben herausgebracht hat, sein Gesicht – mit vielen experimentellen Arbeiten, die mit Lackspray auf Papier oder als Pastell-Collagen entstanden sind. Anlässlich des Kalender-Jubiläums zeigt das Overbeck-Museum eine Rückschau auf mehrere Jahrzehnte des künstlerischen Schaffens von Frauke Beeck. Die Bilder von Fritz und Hermine Overbeck im Museum laden dabei zu einem Vergleich ein: Wie unterschiedlich können Natur und Landschaft gesehen werden? Wie haben sich die Sichtweisen verändert?

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren