Tischtennis-Bezirksoberliga SAV setzt auf die zahlreichen Heimspiele

Die SG Aumund-Vegesack hat die Hinrunde mit einer 4:9-Niederlage gegen Werder Bremen II und 11:11 Punkten abgeschlossen.
29.11.2022, 15:55
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jens Pillnick

Nach den vier im November absolvierten Partien lässt sich nachvollziehen, warum Marcus Kunte vom Tischtennis-Bezirksoberligisten SG Aumund-Vegesack jeden zuvor verbuchten Zähler als Punkt für den Klassenerhalt bezeichnet hatte. Zusammengerechnet mit der abschließenden 4:9-Niederlage bei Herbstmeister Werder Bremen II kam die SAV im November nämlich nur auf 2:6 Zähler und schloss die Hinrunde mit 11:11 Punkten ab. Eine zufriedenstellende Bilanz, die aber kein Ruhekissen ist: Relegationsplatz acht (TuSG Ritterhude) ist zwei Punkte entfernt, der erste direkte Abstiegsplatz (VfL Fredenbeck) drei.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren