Stadtteilbibliothek Vegesack Honigernte im Bibliotheksgarten

Erstmals hat die Vegesacker Stadtteilbibliothek Honig geerntet - aus den Bienenstöcken im eigenen Garten hinter dem Haus.
13.09.2022, 13:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Honigernte im Bibliotheksgarten
Von Patricia Brandt

Rund 35 Liter Honig hat der Zevener Imker Marco Roose von seinen drei Bienenvölkern im Vegesacker Bibliotheksgarten geerntet. Das heißt für die Besucher der Stadtteilbücherei: "Es gibt den ersten Bibliothekshonig", freut sich Leiter Martin Renz. Der Honig werde zum Selbstkostenpreis für vier Euro das 250-Gramm-Glas verkauft. Es handele sich um eine Kooperation zwischen dem Imker und der Bibliothek, so Renz.

Die Bienenstöcke sind erst in diesem Jahr in den Garten hinter dem Gebäude am Aumunder Heerweg 37 eingezogen. Der Garten selbst wurde 2021 nach der Sanierung der Stadtteilbücherei angelegt. Darum kümmerte sich insbesondere Mitarbeiterin Andrea Schröder. Heute erfreut sich das Areal  großer Beliebtheit. Martin Renz: "Den ganzen Sommer über hatten wir die Türen auf. Vor der Tür standen Gießkannen und jeder, der wollte, hat gegossen." 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+