Hochzeit 50 Fahrzeuge und Pyrotechnik: Polizei beendet Autokorso in Vegesack

Eine Hochzeit ist am Sonntagnachmittag in Vegesack offenbar mit einem Autokorso gefeiert worden. Jedoch sollen sich 50 Fahrzeuge beteiligt haben und Pyrotechnik gezündet worden sein.
03.10.2022, 12:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sha

Mit Pyrotechnik und fast 50 Fahrzeugen soll am Sonntagnachmittag (2. Oktober) eine Hochzeit mit einem Autokorso gefeiert worden sein. Wie die Bremer Polizei am Montag mitteilte, wurde der Korso von Zeugen gegen 16.20 Uhr in Vegesack gemeldet.

Demnach sollen rote Ampeln missachtet und andere Verkehrsteilnehmer blockiert worden sein. Die Polizei traf auf etwa 50 Autos, die in der Straße Zur Vegesacker Fähre auf der Fahrbahn standen. "Einige Beteiligte hatten gerade Pyrotechnik gezündet. Die Polizisten kontrollierten die Teilnehmer und nahmen Personalien auf", heißt es in einer Mitteilung.

Nach Gesprächen mit den Beamten durften die Autos einzeln weiterfahren. Es wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz angefertigt. Die Ermittlungen dauern laut Polizeiangaben an.

Die Polizei Bremen weist ausdrücklich darauf hin, dass Autokorsos Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer verursachen können. Die Freude über ein Ereignis berechtigt zu keinem Zeitpunkt die Missachtung von Verkehrsregeln.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+