Furcht vor Schäden Einwände gegen Pläne für Villa Schröder in Vegesack

Gerhard Lenz wohnt direkt neben der Villa Schröder. Durch die dort geplanten Arbeiten fürchtet er nicht nur Schäden an seinem Haus, sondern auch, dass eine 170 Jahre alte Eiche eingehen könnte.
04.02.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Einwände gegen Pläne für Villa Schröder in Vegesack
Von Aljoscha-Marcello Dohme

Seit mehr als 30 Jahren wohnt Gerhard Lenz im Haus Buermeyer und ist damit direkter Nachbar der Villa Schröder. Dass sich dort nun etwas tut, begrüßt der Vegesacker. Dennoch zeigt er sich alles andere als zufrieden mit den vorgestellten Planungen für das denkmalgeschützte Gebäude.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren