Fahrrad-Protest 250 Personen demonstrieren gegen Ausgangssperre in Bremen

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Montagabend eine Demonstration gegen die Ausgangsbeschränkungen in Bremen begleitet. Bei einer Demo Ende April war es zu mehreren Straftaten gekommen
11.05.2021, 08:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sei

Rund 250 Personen haben laut Polizei am Montagabend gegen die Ausgangsbeschränkungen in Bremen demonstriert. Unter dem Motto "Ausgangssperre? Kleine Wohnung, kein Balkon, euren Abstand können wir uns nicht leisten" zogen die Teilnehmer auf dem Fahrrad durch Walle. Nachdem es bei einer ähnlichen Demonstration Ende April zu Ausschreitungen kam, begleitete die Polizei den Aufzug mit einem Großaufgebot. 

Bei der Demonstration sei es erneut zu polizeifeindlichen Parolen wie "ganz Bremen hasst die Polizei" gekommen. Zudem musste die Demonstration mehrmals gestoppt werden, da sich die Teilnehmer nicht an die Auflagen hielten. Der Veranstalter wurde wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz angezeigt. Weiter habe es aber keine Störungen gegeben, teilte die Polizei mit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+