Ensemble Surprise mit schwarzer Komödie Die Niere des Anstoßes

Die Mitglieder des Ensembles Surprise sind froh, wieder vor Publikum spielen zu dürfen. Premiere der Komödie "Die Niere" mit ernsten Untertönen ist am Sonnabend, 4. September, um 20 Uhr.
02.09.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Niere des Anstoßes
Von Sigrid Schuer

In unserer auf Effizienz und Kosten-Nutzen-Abwägungen getrimmten Zeit mutet die romantisch überhöhte Ideenwelt, wie sie einst der Komponist Richard Wagner in seinem Opus magnum "Tristan und Isolde" entwarf, als weltfremd an. Die Idee, dass zwei Menschen einander so nahe sind, dass sie ohne einander nicht leben können und schließlich in der Transzendenz des Liebestodes ineinander aufgehen. Doch, was ist, wenn es in einer wohlsituierten Beziehung, in der bislang zumindest dem Anschein nach alles glatt lief, plötzlich zum existenziellen Schwur kommt? Wenn ein Partner so ernsthaft erkrankt, dass er oder sie auf die Lebendspende einer Niere des anderen angewiesen ist? Diese ernste Frage stellt sich in dem Stück "Die Niere" nach Stefan Vögel, das am Sonnabend, 4. September, um 20 Uhr im Theater im Volkshaus, Hans-Böckler-Straße 9, in der Regie von Maria von Bismarck Premiere hat. Dabei schwingt auch immer die Frage mit, wie das eigentlich in Lebensabschnittspartnerschaften ist, in denen auch immer erwogen wird, ob sich vielleicht nicht doch noch etwas Besseres findet. Dass "Die Niere" dennoch eine Komödie ist, dafür sorgen die vielen überraschenden Twists, also Wendungen, die das von der Schwachhauserin vor der Corona-Krise gegründete Ensemble Surprise unter ihrer Leitung genüsslich auskostet. Die renommierte Schauspielerin Maria von Bismarck weiß eben, wie es geht, war sie doch bereits unter anderem am Bremer Theater und an der Bremer Shakespeare Company engagiert.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren