Pilotprojekt in Kinderhäusern Wenn Kunst in die Kita kommt

Fünf Künstlerinnen und Künstler arbeiten in Quirl-Kinderhäusern an einem Pilotprojekt, um Mädchen und Jungen zu erreichen, die besondere Hilfe benötigen. Die Erfolge sind verblüffend.
03.08.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wenn Kunst in die Kita kommt
Von Ulrike Troue

Eigentlich sind es zwei komplett verschiedene Bereiche. Doch auf der Zusammenarbeit der Profis basiert der Erfolg des Pilotprojekts "Kunst trifft Kita". Der Verein Quirl betreibt sechs Kinderhäuser in Quartieren, in denen Mädchen und Jungen betreut werden, die unter schwierigen Lebensbedingungen aufwachsen. Und seit zwei Jahren arbeitet Quirl eng mit fünf Künstlerinnen und Künstlern zusammen. In den Kinderhäusern hat sich durch das multiprofessionelle Arbeiten eine Lern-Dynamik entwickelt, von der rund 200 Kinder, die pädagogischen Fachkräfte und kreativen Köpfe profitieren.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren