Nachkriegsküche Ein Pflaumenbaum half Werner von Tungeln über sein Heimweh hinweg

Anfang der 1940er-Jahre wurde Werner von Tungeln von seinen Eltern aus Bremen ins das sichere Sachsen verschickt. Er erinnert sich, wie sich diese Zeit auf seinem Speiseplan wiederspiegelte.
05.08.2022, 07:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Maren Brandstätter

Die Entbehrungen der Kriegs- und Nachkriegsjahre haben sich vor allem auf dem Speiseplan vieler Familien widergespiegelt. In unserer kleinen Serie „Nachkriegsküche“ berichten Menschen aus Bremen, was damals bei ihnen auf den Tisch kam – und was nicht.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren