In Vegesack und Gröpelingen Männer mit Messern lösen Polizeieinsätze aus

Zwei Männer mit Messern lösten am Wochenende Polizeieinsätze aus. Beide Männer verhielten sich psychisch auffällig und wurden entsprechend begutachtet.
31.01.2021, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Männer mit Messern lösen Polizeieinsätze aus
Von Jan-Felix Jasch

Zwei mit Messer bewaffnete Männer lösten am Wochenende in Vegesack und Gröpelingen Polizeieinsätze aus. Wie die Polizei mitteilt, konnten beide überwältigt werden.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert, nachdem ein aggressiver 28-Jähriger an der Friedrich-Klippert-Straße in Grohn in seiner Wohnung randaliert hatte. Dabei bedrohte er einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit einem Messer. Als die Polizisten eintrafen, verletzte er sich leicht mit einer Rasierklinge und drohte, sich umzubringen. Anschließend richtete er ein Küchenmesser auf die Beamten. Der Mann wurde am Boden fixiert. Nach einer medizinischen Versorgung wurde eine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung angeordnet.

Am frühen Sonntagmorgen rückte die Polizei zu einem Einsatz nach Gröpelingen aus. Dort hielt sich ein Mann mit einem Messer vor dem Haus seiner ehemaligen Lebensgefährtin auf. Er drohte, sich mit dem Messer selbst zu verletzen, als eine Polizeistreife eintraf. Einsatzkräfte konnten den Mann schließlich überreden, das Messer abzulegen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+