Weserstadion Trotz Energiekrise soll die Video-Wand kommen

Eine Video-Wand am Weserstadion trotz Energiekrise? Daran entzündete sich in der jüngsten Sitzung des Projektausschusses Pauliner Marsch deutlicher Unmut seitens Anwohner und Beirat, der nachhaken will
30.09.2022, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Trotz Energiekrise soll die Video-Wand kommen
Von Sigrid Schuer

Hoch schlugen die Wellen in der jüngsten Sitzung des Projektausschusses Pauliner Marsch im Alten Fundamt. Grund: Der Tagesordnungspunkt zum Sachstand der Erteilung der Baugenehmigung für die umstrittene Video-Wand am Weserstadion erwies sich als brisant. Gerade auch im Hinblick auf die zur Diskussion stehenden energetischen Aspekte in Zeiten stark steigender Energiekosten. Petra Wessels, Anwohnerin des Osterdeiches, berichtete, dass sie erfahren habe, dass die Video-Wand definitiv errichtet werden solle. Dies habe ihr Sigrid Holste, die eine Petition gegen die Errichtung der Video-Wand beim Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft eingereicht hatte, berichtet. Das Bauressort habe die Genehmigung dazu erteilt. Das wollen sowohl die Anwohner des Osterdeiches als auch der Beirat Östliche Vorstadt nicht unwidersprochen hinnehmen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren