Vogelgrippe BUND mahnt Entenfütterer

Enten und Gänse im Park sollten nicht gefüttert werden. Das rät der BUND Bremen. Was der Hintergrund ist und warum das Füttern auch negative Folgen für die Gewässer haben kann.
12.08.2022, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
BUND mahnt Entenfütterer
Von Fabian Dombrowski

Die Enten und Gänse zu füttern, ist bei einigen Besucherinnen und Besuchern der Bremer Parks noch immer eine beliebte Gewohnheit an sonnigen Tagen – und zugleich eine Möglichkeit, altes Brot loszuwerden. Doch der BUND Bremen appelliert nun, dies zu unterlassen. Grund dafür ist die Vogelgrippe, deren Verbreitung in Bremen verhindert werden soll.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren