SPD erstarkt im kleinsten Bundesland Rotes Land mit grünem Kern

Der Bundestrend spiegelt sich in den Wahlergebnissen des kleinsten Bundeslandes. Aber es gab auch einige Besonderheiten bei den Bremer Zahlen - und eine kuriose Panne im Ortsteil Seehausen.
27.09.2021, 19:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Rotes Land mit grünem Kern
Von Jürgen Theiner

Eine grüne Mitte, ein weitgehend rotes Stadtgebiet drumherum, das Ganze schwarz eingefasst an der ländlichen Peripherie – die Bundestagswahl hat Bremens politische Landkarte neu gezeichnet. Die SPD ist wieder erstarkt, ihr Zweitstimmenanteil beträgt jetzt auf Landesebene 31,5 Prozent. Die Grünen haben sich oberhalb der 20-Prozent-Marke etabliert, sie konnten ihr Ergebnis gegenüber 2017 nahezu verdoppeln. Die CDU ist mit 17,3 Prozent drittstärkste politische Kraft. Linke und AfD sind nicht mehr zweistellig, sie kommen nun auf 7,7 beziehungsweise 6,9 Prozent, die FDP liegt nahezu unverändert bei 9,3 Prozent.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren