Neue Corona-Verordnung gilt ab Montag Weitere Lockerungen in Bremen

Ab Montag gilt in Bremen die inzwischen 27. Corona-Verordnung. Sie enthält weitere Lockerungen in fast allen Bereichen des öffentlichen Lebens.
21.06.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Weitere Lockerungen in Bremen
Von Ralf Michel

Ab Montag, 21. Juni, gilt in Bremen die 27. Auflage der Corona-Verordnung. Die wichtigsten Regelungen in Kürze:

Kontakte: Statt bisher bis zu fünf Personen, dürfen sich bis zu zehn Personen treffen. Alternativ sind weiterhin Treffen von zwei Haushalten ohne Beschränkung der Personenzahl möglich.

Maskenpflicht: Die Maskenpflicht gilt in Außenbereichen nur noch an Haltestellen des Personennahverkehrs sowie in Bahnhöfen. Im Nahverkehr und in Innenräumen bleibt die Maskenpflicht grundsätzlich bestehen. Ausgenommen davon sind die Unterrichtsräume in Schulen.

Öffnungen: Die Schließung von Einrichtungen betrifft nur noch Diskotheken und Clubs. Schwimmbäder, Saunen und auch Prostitutionsstätten dürfen generell öffnen. Voraussetzung ist ein Hygienekonzept, aus dem die Maßnahmen zur Einhaltung der Mindestabstände sowie die Erfassung von Kontaktdaten zur Nachverfolgung hervorgehen.

Lesen Sie auch

Besucherzahlen: An Veranstaltungen in Innenräumen dürfen bis zu 250 Personen teilnehmen, an Veranstaltungen unter freiem Himmel bis zu 1.000. Auch hier müssen Hygienekonzepte vorgehalten werden. Außerdem besteht die Möglichkeit bei der zuständigen Ortspolizeibehörde Veranstaltungen unabhängig von der Anzahl der teilnehmenden Personen zu beantragen.

Sperrstunde: Bei der Durchführung von Veranstaltungen  oder auch in der Gastronomie entfällt die Sperrstunde. Außerdem sind in Museen, Galerien und ähnlichen Einrichtungen keine Terminbuchungen mehr erforderlich.

Sport: Sport in geschlossenen Räumen ist mit bis zu 20 Personen ohne Einschränkungen erlaubt. Sind mehr als 20 Personen im Raum, muss ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Personen eingehalten werden. Für Sportanlagen unter freiem Himmel gelten keinerlei corona-spezifischen Beschränkungen mehr.

Bildung: Die Maskenpflicht für Beschäftigte in Kitas, sowie für Schülerinnen und Schüler sowie Schulbeschäftigte in Klassen und Fachräumen der weiterführenden Schulen wird aufgehoben. Generell bleibt aber in den Schulgebäuden das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht, etwa in Gängen und Treppenhäusern. Ausgenommen hiervon sind Grundschüler. 

Pflegeeinrichtungen: Wenn 80 Prozent der Bewohner (statt bislang 90 Prozent) gegen Corona geimpft sind, kann das jeweils zuständige Gesundheitsamt die Beschränkungen für Pflegeeinrichtungen aufheben oder absenken.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+