Krankenhausspiegel

Wie zufrieden Patienten mit Bremer Kliniken sind

Bei der Zufriedenheit mit den Kliniken in Bremen gibt es teilweise große Unterschiede. Der Bremer Krankenhausspiegel hat Patienten dazu befragt und die Ergebnisse veröffentlicht.
10.06.2019, 18:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Wie zufrieden Patienten mit Bremer Kliniken sind
Von Sabine Doll
Wie zufrieden Patienten mit Bremer Kliniken sind

Der Bremer Krankenhausspiegel hat Patienten befragt, wie zufrieden sie mit den Kliniken im Land sind.

Peter Endig/dpa

Wie zufrieden sind Patienten mit der ärztlichen Versorgung in einem Krankenhaus? Welche Noten vergeben sie für die pflegerische Betreuung? Wie schneiden die einzelnen Fachabteilungen bei den Patienten ab? Wie wird die Ausstattung von Klinik und Zimmern beurteilt? Schmeckt das Essen, und wird auf besondere Essgewohnheiten Rücksicht genommen?

Der Bremer Krankenhausspiegel, der von der Krankenhausgesellschaft des Landes herausgegeben wird, wollte von Patienten wissen, wie zufrieden sie mit den Kliniken im Land sind. Dazu wurden über 16.400 Frauen und Männer, die zwischen dem 7. Juni und 10. Oktober vergangenen Jahres aus einem Bremer oder Bremerhavener Krankenhaus entlassen wurden, befragt.

Lesen Sie auch

In der Kategorie Gesamtzufriedenheit erreichten alle 13 Krankenhäuser, die an der landesweiten Befragung teilnahmen, mit 87,4 Prozent einen ähnlich hohen Wert wie bei der letzten Untersuchung vor drei Jahren.

„Einen beträchtlichen Anstieg erfuhr die Zufriedenheit mit den Pflegekräften, die von 78,6 Prozent und fast zweieinhalb Prozentpunkte auf 81 Prozent zulegte“, wie die Bremer Krankenhausgesellschaft mitteilt. Weniger zufrieden waren die Patienten dagegen mit der ärztlichen Betreuung, sie lag knapp zehn Prozentpunkte darunter bei 70,9 Prozent.

Kluft zwischen den Krankenhäusern

Teilweise große Unterschiede gab es bei der Beurteilung der einzelnen Häuser: Bei der Gesamtzufriedenheit schnitt am besten die Paracelsus-Klinik Bremen, die vorwiegend über Belegbetten verfügt, mit einem Wert von 97 Prozent ab. Auf Platz zwei folgt die Roland-Klinik (93,4 Prozent), die auf Gelenkerkrankungen spezialisiert ist. Bei den Akut-Krankenhäusern mit Notaufnahme und Intensivstation erreichte das Rotes-Kreuz-Krankenhaus (RKK) mit 92,4 Prozent den besten Zufriedenheitswert.

Lesen Sie auch

Am wenigsten zufrieden waren die Patienten mit dem Ameos Klinikum Mitte Bremerhaven (72,2 Prozent); in Bremen schnitt das Klinikum Nord, das zum Klinikverbund Gesundheit Nord (Geno) gehört, mit 79,6 Prozent am schlechtesten ab, wie aus der Zufriedenheitsskala des Krankenhausspiegels hervorgeht. Beide Kliniken liegen deutlich unter dem Gesamtschnitt.

Der Bremer Krankenhausspiegel erhebt nicht nur Daten zur Zufriedenheit der Patienten mit den einzelnen Kliniken im Land. In dem Online-Portal sowie in einer Broschüre werden außerdem die Qualitätsdaten der Krankenhäuser zu 19 Behandlungen veröffentlicht. Dazu zählen unter anderem Brustkrebsoperationen, gynäkologische Operationen, Herz-Chirurgie, Herzschrittmacher-Versorgung, Knie- und Hüftgelenkersatz sowie psychiatrische Behandlungen.

Patienten können sich anhand von Balken-Diagrammen informieren, wie die Kliniken im Vergleich abschneiden, wie oft ein Eingriff in den einzelnen Häusern vorgenommen wird und wie sich die Qualitätsdaten im Jahresvergleich verändert haben. In weiteren Rubriken werden Operationen, Behandlungen und Krankheitsbilder erklärt sowie die Kliniken des Landes in Porträts vorgestellt.

Weitere Informationen

Qualitätsdaten, Zahlen und weitere Informationen sind auf der Internetseite bremer-krankenhausspiegel.de zu finden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+