Fahrermangel Busbranche mit Nachwuchssorgen

Busse gehören zum Verkehrsnetz dazu - und auch zu manch einer Urlaubsreise. Doch die Branche plagen Sorgen: Es fehlt an Fahrern und Fahrerinnen. Ein Bremer Busunternehmer erklärt, woran es hakt.
20.04.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Busbranche mit Nachwuchssorgen
Von Christoph Barth

Busfahrer rangierten auf der Liste der Traumberufe oft weiter unten. Bislang tat das dem Berufsstand keinen Abbruch. Obwohl seit Jahren auch viele Frauen am Lenkrad sitzen, fehlt den Busunternehmen mittlerweile der Nachwuchs. „Der Fahrermangel ist das größte Problem der Branche – noch vor den Dieselpreisen“, sagt Jörn Frenzel, Chef des Bremer Busreiseunternehmens Frenzel Reisen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren