BGG stört das Verfahren Gastronomen klagen gegen Bremer Wirtschaftsressort

Im Bremer Gastgewerbe ist der Tarifvertrag unlängst für allgemeinverbindlich erklärt worden. Das Verfahren stößt jedoch auf Kritik von Interessenvertretern. Das Wirtschaftsressort hat eine Klage erreicht.
23.11.2022, 12:29
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gastronomen klagen gegen Bremer Wirtschaftsressort
Von Lisa Schröder

Das Bremer Wirtschaftsressort ist von einem Zusammenschluss von Gastronomen verklagt worden. Konkret geht es um die Allgemeinverbindlicherklärung im Hotel- und Gaststättengewerbe: Auf Grundlage dieser Erklärung können alle Beschäftigten der Branche von Tariflohnerhöhungen profitieren – auch wenn ihr Betrieb nicht tarifgebunden ist. Restaurants, Cafés und Hotels in Bremen müssen demnach mindestens die geltenden Tariflöhne zahlen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren