Häfenbilanz Die Weservertiefung alleine reicht nicht

Bremerhaven verliert seit Jahren Ladung an Rotterdams Hafen - unabhängig von globalen Lieferkettenproblemen. Eine Weservertiefung alleine reicht nicht aus, um aufzuholen, meint Peter Hanuschke.
19.12.2022, 21:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Weservertiefung alleine reicht nicht
Von Peter Hanuschke

Die äußeren Rahmenbedingungen sind für die Häfen der sogenannten Nordrange gleich: Die globalen Lieferkettenprobleme und die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs beeinträchtigen das Geschäft – in dem einen Segment mehr in dem anderen weniger. Der Unterschied zwischen Bremerhaven und beispielsweise Rotterdam ist aber, dass die Seestadt gerade im Containerumschlag schon vor den aktuellen Problemen Ladung im Vergleich zum größten europäischen Hafen verloren hat – der Hamburger Hafen übrigens auch.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren