Mobil in Bremen mit dem Lastenrad

Kofferraum auf zwei Rädern

Immer mehr Menschen entdecken das Lastenrad als Alternative zum Stadtauto. Doch nicht immer ist kaufen direkt die beste Option. Wo man den fahrenden Kofferraum in Bremen auch leihen kann.
26.08.2019, 21:15
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kofferraum auf zwei Rädern
Von Imke Wrage
Kofferraum auf zwei Rädern

Immer mehr Menschen wechseln vom Auto aufs Lastenrad, vor allem in den Städten. Doch nicht für jeden ist der Kauf direkt die beste Option.

Frank Thomas Koch

Lastenräder liegen im Trend. Vor allem junge Familien nutzen sie als Autoersatz für kürzere Strecken und packen Kinder, Windeln, sperrige Einkäufe oder sogar Umzugskisten in den Kofferraum auf zwei Rädern. Für viele ist das Lastenrad längst nicht mehr nur Transportmittel: Es ist zum Sportgerät, Möbelstück, Lifestyle-Objekt und politischen Statement geworden. Denn wer das Auto stehen lässt, der erspart sich nicht nur anstrengendes Stehen im Stau und die ewige Parkplatzsuche – er tut auch etwas für seine Gesundheit und leistet obendrein einen sinnvollen Beitrag für die Umwelt. Doch der Hype um das Lastenrad hat auch einen Haken: Die Anschaffung ist nicht gerade günstig. Je nach Ausführung und Anforderung können schnell mehrere Tausend Euro zusammenkommen. Deshalb ist Kaufen nicht immer die beste Option. Für diejenigen, die das Lastenrad erst einmal nur nutzen, nicht aber direkt besitzen wollen, gibt es in Bremen verschiedene Sharingangebote und -projekte. Eine Übersicht.

FIETJE

Fietje ist ein freies Lastenrad-Projekt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Bremen und wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU). Derzeit besteht die Fietje-Flotte aus sechs Lastenrädern.

Interessierte können sich unter www.fietje-lastenrad.de registrieren. Dort können die Lastenräder im Buchungskalender zwischen einem und drei Tagen gebucht werden. Aktuell stehen die Räder in Hemelingen am Bürgerhaus, in Bremen-Nord beim Fahrradladen Teichreber, in Schwachhausen am Weinladen Vinum, im Viertel bei Abakus, in der Neustadt bei Füllkorn und in Findorff bei der Flotten Karotte.

Das Angebot ist kostenlos. Da die Förderung des BMU am 31. Oktober endet, hoffen die Anbieter auf Spenden der Nutzer, um die Kosten für die Versicherung und die regelmäßige Wartung decken zu können.

KLIMAZONE BREMEN-FINDORFF

Beim Nachbarschaftsprojekt Klimazone Bremen-Findorff können sich Haushalte aus Findorff seit Mai dieses Jahres für bis zu eine Woche eines von drei Lasten-Pedelecs, also Lastenrädern mit Elektroantrieb, ausleihen.

Bei der Abholung des Lastenrads wird ein Mietvertrag abgeschlossen. Dafür sollten Interessierte eine private Haftpflichtversicherung haben und einen Personalausweis mitbringen. Zwei Lastenräder stehen im Klima-Café, Münchener Straße 146, zur Abholung bereit, ein weiteres ist im Büro vom BUND Bremen, Am Dobben 44, deponiert. Die Lastenräder können nur von Montag bis Freitag ausgeliehen werden. Am Wochenende sind sie auf dem Findorffmarkt im Einsatz. Dort können sich die Kunden ihre Lebensmittel in Findorff nach Absprache kostenlos nach Hause liefern lassen.

Das Angebot der Klimazone Bremen-Findorff ist kostenlos.

Lesen Sie auch

WK-LASTENRAD

Seit April dieses Jahres sind im WK-Bike-System des WESER KURIER aufgrund einer Kooperation mit dem Wohnungsunternehmen Gewoba auch zwei Lastenfahrräder verfügbar. Die Räder sind in der Vahr stationiert und können dort rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr ausgeliehen werden.

Interessierte können sich entweder per Nextbike-App oder telefonisch unter 0421 36 71 36 71 beim Kundenservice registrieren und die Räder im Anschluss per App ausleihen. Dazu muss der QR-Code am Rad gescannt werden. Das Schloss öffnet sich dann automatisch. Ein Lastenrad steht am Heideplatz in der Vahr zum Ausleihen bereit, eines an der Kurt-Schumacher-Allee.

30 Minuten kosten einen Euro, für 24 Stunden werden neun Euro berechnet. Für Gewoba-Mieter, Mia-Kunden und WESER-KURIER-Abonnenten sind die ersten 30 Minuten kostenlos.

SøNSTEBY’S RADSPORT

Lastenräder sind das Spezialgebiet des Bremer Radsportladens. Die Betreiber sehen in ihnen einen Teil der Lösung des Problems des innerstädtischen Verkehrschaos. Um sich von den Rädern zu überzeugen, können Interessierte sie mieten und testen. Es stehen Lastenräder in verschiedensten Ausführungen und für die verschiedensten Bedürfnisse bereit.

Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0421 4 98 69 18 oder direkt im Laden, Am Hulsberg 13, melden. Die Öffnungszeiten: Montag von 14 bis 19 Uhr, Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und sonnabends von 10 bis 14 Uhr.

Drei Stunden kosten zehn Euro, ein Tag (10 bis 19 Uhr) 20 Euro, ein ganzes Wochenende 70 Euro. Eine längere Dauer ist den Betreibern zufolge nach Vereinbarung möglich. Beim Kauf eines Lastenrades innerhalb eines Monats wird der Mietpreis gegengerechnet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+