Kommentar zu Daimlers E-Autos Aus Fehlern lernen

Dass Daimler beim EQC nicht alles richtig gemacht hat, ist das eine. Das andere ist: Der Konzern muss aus den Fehlern lernen, sonst könnte es bald eng werden, meint Stefan Lakeband.
17.02.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Aus Fehlern lernen
Von Stefan Lakeband

Vor mehr als zehn Jahren half Daimler dem damals noch jungen Autobauer Tesla aus der Krise: Die Firma von Elon Musk brauchte Geld, die Schwaben öffneten ihre Portokasse und zahlten für einen Anteil von zehn Prozent 50 Millionen Euro. Wenige Jahre später stiegen sie wieder aus. Diese Anekdote lässt Raum für Spekulationen: Was wäre passiert, hätte Daimler Tesla damals nicht aus der Patsche geholfen? Oder seine Anteile behalten? Wären die jetzigen Konkurrenten vielleicht beste Freunde?

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren