Energiekrise Lebensmittelverbände warnen vor Versorgungslücken

Hohe Energiekosten treffen besonders Lebensmittelunternehmen entlang der Kühlkette. Verbände warnen vor diesem Hintergrund vor leeren Kühlschränken. In Bremer Betriebe ist die Lage laut Gewerkschaft angespannt.
23.09.2022, 06:19
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Lebensmittelverbände warnen vor Versorgungslücken
Von Lisa Schröder

In einem offenen Brief an Vertreter der Bundesregierung haben mehrere Lebensmittelverbände um Hilfe gerufen – sie warnen vor leeren Kühlschränken und Tiefkühltruhen. Ihre Botschaft ist deutlich: Die deutlich gestiegenen Energiekosten seien besonders für Betriebe entlang der Kühlkette eine existenzielle Bedrohung. Die Lage sei mehr als ernst. Hersteller von tiefgefrorenen Lebensmitteln, Kühlhäuser und Logistikunternehmen, aber auch der Handel und Vertrieb seien derzeit mit „dramatischen Preissteigerungen“ bei Strom und Gas konfrontiert.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren